Lütfiye Güzel hat den „Fakir Baykurt Kulturpreis“ erhalten

Am 20. Mai 2014 wurde der 1. Fakir Baykurt Kulturpreis an Lütfiye Güzel im Duisburger Rathaus überreicht.
Zur Erinnerung an den 1999 verstorbenen Schriftsteller Fakir Baykurt, der in den 20 Jahren in Duisburg gelebt hatte, literarisch mit der Bundesrepublik Deutschland und dem Lebensalltag seiner aus der Türkei stammenden Landsleute beschäftigte, hat die Stadt Duisburg erstmalig den Fakir Baykurt Kulturpreis vergeben.
Die Duisburger Dichterin Lütfiye Güzel ist von der Jury einstimmig zur ersten Preisträgerin gewählt worden. Der von der Sparkasse Duisburg zur Verfügung gestellte mit 2500 € dotierte 1. Fakir Baykurt Kulturpreis wurde ihr in einer Feierstunde am 20. Mai 2014 im Duisburger Rathaus verliehen.
Weitere Auszeichnungen für herausragende kulturelle Leistungen im Bereich des interkulturellen Dialogs an Duisburger Kulturschaffende, die sich um die positive Gestaltung des Miteinanders der Nationen in unterschiedlichen Kulturbereichen verdient gemacht haben, sind alle zwei Jahre vorgesehen.
Lütfiye Güzel ist eine Duisburgerin aus dem Duisburger Stadtteil Marxloh. Sie ist 1972 geboren und dort aufgewachsen. In ihren Werken spielt ihre Heimatstadt Duisburg eine zentrale Rolle. Die Duisburger Poetin schreibt mit sozialkritischem Scharfblick und Zorn aber auch mit einer eigenen Art der Gelassenheit über ihre eigenen Wahrheitsempfindungen. ‚Let’s go Güzel!‘ und ‚Trist Olè!‘ sowie ‚Herz-Terroristin‘ sind ihre bisher gedruckten Bücher. Hier ein Vorgeschmack aus ihrem Gedichtband ‚Herz-Terroristin‘:
Hinter dem Denken liegt ein Fehler
& da liege ich auch

ich schalte den fernseher ein
um zu sehen
was aus bagdad geworden ist
sinken die einschaltquoten
wird der krieg abgesetzt
da helfen auch keine nahaufnahmen
es gibt kein wort
für dieses ding
ich kann nicht beschreiben
was es mit mir macht
ich kann nur so gucken
& wenn ich aus mir
heraustreten könnte
mich beobachten
wie ich da so sitze
mit einer tasse cappuccino in der hand
die beine übereinander geschlagen
dann würde ich mir vermutlich
selbst den krieg erklären

&
mir gehört ein schwarzes feuerzeug
darauf steht:
“fishing with john”
ich bin eine angeberin
als ich das hier schrieb
hatte ich es in der hosentasche
mittlerweile habe ich es verloren
so ist das
es macht keinen sinn
an irgendwas zu hängen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s